research paper questionnaire sample how animals help humans essay dissertation argumentative exemple should i do my homework or go to sleep writers of term papers financial planning for new business phd dissertation template speech writing assistance
Skip to main content

Weitere personelle Weichenstellungen in Leipzig, Speyer und Saarbrücken

Im Zusammenhang mit unserer langfristig angelegten Strategie zur Zukunftssicherung haben bewährte Mitarbeiter mit Wirkung zum 1. Januar 2020 neue Führungsaufgaben übernommen:

Tom Scholz wurde zum Geschäftsführer der WPW LEIPZIG GmbH bestellt, Volker Pees wurde Prokura bei der WPW RHEIN-NECKAR GmbH erteilt und David Müller wurde zum Fachbereichsleiter „Technische Ausrüstung und Gebäudeautomation“ am Hauptsitz der WPW GmbH in Saarbrücken ernannt.

Herr Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH), M. Sc. Tom Scholz, 1981 in Großenhain geboren, studierte nach vorhergehender Berufsausbildung zum Industriekaufmann und mehrjähriger Tätigkeit in einem Bauunternehmen zunächst Wirtschaftsingenieurwesen (Bau) an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, das er 2011 als Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) erfolgreich abschloss. Im Anschluss daran absolvierte er an derselben Hochschule ein Masterstudium im Studiengang Bauingenieurwesen. Erfreulicherweise lernte er unser Unternehmen bereits als Student kennen, nämlich 2012 als Werkstudent bei der WPW LEIPZIG GmbH. Diese Tätigkeit mündete nach kurzer Zeit in eine Festanstellung. Herr Scholz betreut seitdem diverse Großprojekte zur vollsten Kundenzufriedenheit, wie z. B. den Neubau von diversen Automobil-Teststrecken für BMW in Frankreich und Deutschland sowie den Neubau eines zukunftsgerichteten Mobility Development Centers für BMW in Tschechien. Im Zusammenhang mit der überaus erfolgreichen Entwicklung der WPW LEIPZIG GmbH in der jüngeren Vergangenheit, der damit einhergehenden Expansion und der daraus resultierenden Notwendigkeit einer klaren internen Strukturierung wurde er zum 1. Juli 2016 zum Fachbereichsleiter „Infrastruktur und Tiefbau“ ernannt. Auch in dieser neuen Funktion hat er sich seitdem bestens bewährt und mit großem Engagement wesentlich dazu beigetragen, dass in Leipzig weiterhin eine sehr positive Entwicklung zu verzeichnen ist. Folgerichtig ist er nun auch zum Geschäftsführer der WPW LEIPZIG GmbH ernannt worden.

Herr Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Volker Pees, 1963 in Mannheim geboren, machte 1984 Abitur und leistete anschließend (1984-1985) seinen Wehrdienst bei der Bundeswehr. Danach machte er von 1986 bis 1989 eine Ausbildung zum Sanitär- und Heizungsbauer im elterlichen Betrieb und begann im Anschluss ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der FH Mannheim/Ludwigshafen, das er 1993 erfolgreich abschloss. Anschließend erfolgte eine Rückkehr in den elterlichen Betrieb und in der Zeit von 2001 bis 2003 eine Weiterqualifizierung zum Sanitär- und Heizungsbaumeister an der Abendschule. Ab 2003 übernahm Herr Pees zudem die Ausbildungsleitung im elterlichen Betrieb. 2008 wechselte er dann als Projektleiter TGA ELT zur Goldbeck Südwest GmbH in Hirschberg an der Bergstraße und 2011 als Fachbereichsleiter TGA ELT zur LUWOGE consult GmbH in Ludwigshafen. Ausgestattet mit diesem reichen und breiten Wissens- und Erfahrungsschatz kam er schließlich 2015 als Büro- und Fachbereichsleiter zur WPW mbi GmbH, die seit 2018 als WPW RHEIN-NECKAR GmbH firmiert. Hier war er von Anfang an mit großen Herausforderungen konfrontiert, die er aber hervorragend meisterte. Auch hat er wesentlich dazu beigetragen, das Unternehmen zu konsolidieren und so aufzustellen, dass wir nun auch in der Metropolregion Rhein-Neckar zuversichtlich nach vorne blicken können, insbesondere auch zusammen mit Herrn Pees in seiner neuen Funktion als Prokurist ab dem 1. Januar 2020.

Herr Dipl.-Ing. (FH) David Müller, 1980 in Saarlouis geboren, absolvierte zunächst von 2000 bis 2003 eine Ausbildung zum Zentralheizungs- und Lüftungsbauer und nahm danach das Studium im Fachbereich Versorgungstechnik an der Hochschule Trier mit dem Schwerpunkt „Technische Gebäudeausrüstung“ auf. In dieser Zeit hatte er auch bereits Kontakt mit der WPW GmbH, nämlich als Werkstudent von 2006 bis 2007. Und so erstaunte es auch nicht, dass er seine Diplomarbeit in Zusammenarbeit mit uns verfasste, und zwar am realen Großprojekt „Ferienpark Bostalsee“ mit dem Titel „Entwicklung und Auswertung eines Energieversorgungskonzeptes für einen Ferienpark“. Nach Abschluss trat er im Frühjahr 2009 als Projektleiter in unser Unternehmen ein und war dann in der Folgezeit einerseits intensiv beschäftigt mit Planung und Studien zur Energieversorgung von Liegenschaften (z.B. Forschungszentrum Dresden-Rossendorf), andererseits aber auch schon frühzeitig mit der Projektleitung von größeren Maßnahmen (z.B. Neubau von zwei Produktionshallen für BMW). Zwischendurch fand er auch noch die Zeit, sich fortzubilden, so z.B. 2015 zum „Fachingenieur Gebäudeautomation (VDI)“. In der jüngeren Vergangenheit hat er komplexe Großprojekte an der Ruhruniversität Bochum (u.a. kompletter Umbau im Bestand mit den Schwerpunkten Trink-, Löschwasser- und Notstromversorgung der gesamten Liegenschaft) sehr erfolgreich geleitet. Vor diesem Hintergrund ist es nur konsequent und uns auch leicht gefallen, ihm ab 1. Januar 2020 die Position des Fachbereichsleiters „Technische Ausrüstung und Gebäudeautomation“ anzubieten, die er auch gerne angenommen hat.

Wir danken den genannten Mitarbeitern nochmals sehr herzlich für ihr bisheriges Engagement und wünschen ihnen viel Erfolg bei der Bewältigung ihrer neuen Aufgaben!

01.01.2020